Methode> Ablauf

Ablauf eines WebQuests

Thema: Üblicherweise beginnt ein WebQuest mit einer anschaulichen Einführung ins Thema, die motivieren und zum Weiterfragen anregen soll. (Geschichte, Rätsel, Augenzeugenbericht, etc.)
Aufgabenstellung: Daran schließt eine lösbare Aufgabenstellung an, deren Komplexität vom Thema und von der Zielgruppe abhängt. Nach Möglichkeit sollen die SchülerInnen in die endgültige Festlegung der Arbeitsaufgaben einbezogen werden.
Ressourcen:

Für die Bearbeitung der Aufgabenstellung sind Quellen anzugeben, diese sind Hinweise auf Web-Seiten, aber auch weitere Materialien (lokal vorhandene Bücher, Lexika, Zeitschriften, CD-Roms, etc.).
Vorteile der nicht pädagogisch gefilterten Quellen aus dem Web sind sicherlich deren Aktualität, Authentizität und Interaktivität.

Prozess: Im Arbeitsprozess übernimmt der Lehrer /
die Lehrerin die Funktion eines Beraters oder Coaches, der die Gruppen bei der Arbeitsorganisation unterstützt, Fragestellungen konkretisiert oder hilft, den "roten Faden" nicht zu verlieren.
Evaluation:

Am Ende des WebQuests können die SchülerInnen unter Einbeziehung der Arbeitserfahrungen den Lernprozess kritisch reflektieren (Zusammenarbeit,etc.).
Die LehrerInnen sollen ein differenziertes Feedback zur Qualität des WebQuests abgeben.

Präsentation: Die Resultate der Arbeit am WebQuest werden präsentiert (PowerPoint-Präsentation, Word-Dokument) oder idealerweise im Netz veröffentlicht, um als Ressource für neue SchülerInnenaktivitäten zur Verfügung zu stehen.